- 23 - 29.06.2021 20:51 Uhr

Symbolbild

Zimmerbrand

Der Löschzug I der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle wurde heute Abend wegen eines gemeldeten Zimmerbrands zur Asenbach alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten bereits zwei Feuerwehrmänner in zivil eine Person aus der Wohnung gerettet, die zu diesem Zeitpunkt reanimiert werden musste. Die Patientin wurde dem Rettungsdienst übergeben.

Kurz darauf ging ein Angriffstrupp unter Atemschutz in die betroffene Wohnung vor. Hier war es im Bereich der Küche lediglich zu einem Entstehungsbrand gekommen - das Feuer ist von alleine wieder aus gegangen.

Jedoch wurde durch das Feuer eine erhebliche Rauchentwicklung verursacht.

Die Wohnung wurde durch einen Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht. Alle anderen Wohnungen des Hauses wurden von der Feuerwehr geöffnet und kontrolliert - ohne weitere Feststellungen.

Mit dem Löschzug I war das DRK Schalksmühle, die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Lüdenscheid-Brügge, der Rettungsdienst MK, die Polizei, sowie ebenfalls der Leiter der Feuerwehr und sein Stellvertreter im Einsatz.

- 22 -
24.06.2021
10:00 Uhr

Baum auf Straße

Die Löschgruppe Schalksmühle der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle wurde heute Morgen um 10 Uhr zum Kreuzungsbereich Waldesruh / Klagebach alarmiert. Auf Höhe der Bushaltestelle ist dort ein Baum auf die Straße Waldesruh und auch auf das Wartehäuschen der Haltestelle gestürzt.

Die Einsatzkräfte der Löschgruppe Schalksmühle sperrten zunächst die Straße und zersägten dann den Baum mit einer Motorsäge. Unterstützung kam hierbei vom Bauhof der Gemeinde, der mit einem LKW inkl. Ladekran vor Ort war.

Im Laufe des Einsatzes meldete sich ein Autofahrer mit medizinischen Problemen bei der Feuerwehr. Dieser befuhr die Straße, als der Baum unmittelbar neben ihm umstürzte. Der Patient wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Einsatzstelle konnte nach rund anderthalb Stunden wieder für den Verkehr freigegeben werden.

- 19-21 - 20.06.2021 02:00-07:45 Uhr

Symbolbild

Gewitter über Schalksmühle - Dachstuhlbrand / Hund gerettet

Eine Gewitterfront hat letzte Nacht ab 2 Uhr für zahlreiche Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle gesorgt. Alle vier Löschgruppen (LGen Schalksmühle, Dahlerbrück, Hülscheid und Winkeln) waren gefordert. Drei Mal drang Wasser in Gebäude ein, jeweils einmal stürzte ein Baum um bzw. Stand eine Straße unter Wasser.

Um 03:05 Uhr wurde der Löschzug I (Löschgruppen Schalksmühle und Dahlerbrück) sowie nachfolgend auch die Löschgruppe Hülscheid, zu einem Dachstuhlbrand in die Hälverstraße alarmiert. Ausgelöst durch einen Blitzschlag, breitete sich das Feuer, trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr, auf das gesamte Dach aus. Die zwei Bewohner des Hauses, konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen. Ihr Hund wurde von der Feuerwehr ins Freie gerettet. Er blieb unverletzt. Ein Bewohner musste zur ärztlichen Untersuchung durch das DRK Schalksmühle in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpften den Brand mit mehreren Angriffstrupps von außen und im inneren des Gebäudes, sowie über die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Lüdenscheid-Brügge. Die Hanglage der Einsatzstelle, die Dunkelheit und das extrem schlechte Wetter, stellten die Feuerwehr hierbei vor besondere Herausforderungen. Trotz allem konnte das offene Feuer schnell eingegrenzt werden. Gegen 4:30 war es unter Kontrolle. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten zogen sich jedoch noch bis 7 Uhr hin. Mit der Herstellung der Einsatzbereitschaft am Gerätehaus, war der Einsatz letztlich um 7:45 Uhr erfolgreich abgeschlossen.

Die Hälverstraße war für die gesamte Dauer gesperrt.

Mit der Feuerwehr war das DRK Schalksmühle, die Polizei, der Rettungsdienst, der Energieversorger und das Schalksmühler Ordnungsamt vor Ort.

Zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Auskunft geben.

- 18 -
15.06.2021
19:48 Uhr

Kaminbrand

Der Löschzug I der Feuerwehr Schalksmühle, bestehend aus den Löschgruppen Dahlerbrück und Schalksmühle, wurde heute Abend zu einem Kaminbrand nach Ober-Reeswinkel alarmiert.

Ein Hausbesitzer hatte einen Festbrennstoffkessel angeheizt und daraufhin Rauch und Flammen im Kamin bemerkt.

Nach Erkundung der Einsatzstelle wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einer Wärmebildkamera zur Kontrolle des Kaminzuges ins Gebäude geschickt und dieser auf allen Etagen kontrolliert. Anschließend wurde der Kamin zusammen mit dem gleichzeitig alarmierten Schornsteinfeger gekehrt und die Revisionsöffnungen von einem weiteren Trupp kontrolliert.

Die Löschgruppe Schalksmühle konnte zeitnah aus dem Einsatz herausgelöst werden während die Löschgruppe Dahlerbrück den Einsatz nach ca. 1,5 Stunden beenden konnte. 

- 17 - 01.06.2021 13:26 Uhr

Symbolbild

Kontrolle gelöschter Brand

Die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle war heute Mittag in der Straße "Löh" im Einsatz.

Ein teilweise durchgeschmortes Plastik-Nudelsieb in einem Topf, sorgte für eine leichte Rauch- und Geruchsbildung in einer Wohnung. Die Bewohnerin entfernte den Topf vom Herd und lüftete eigenständig.

Von der Feuerwehr konnte keine (weitere) Gefahr mehr festgestellt werden.

- 16 -
31.05.2021
04:46 Uhr

Person in Notlage / Türöffnung

Die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle rückte am frühen Morgen des 31.05. zur Hälverstraße aus. Dort war eine Person in ihrer Wohnung gestürzt und konnte die Tür für die Einsatzkräfte zunächst nicht selbstständig öffnen.

Während die ehrenamtlichen Kräfte der Löschgruppe Schalksmühle versuchten, sich mit speziellem Werkzeug Zugang zur gestürzten Person zu verschaffen, öffnete diese letztlich doch noch alleine die Tür. Damit war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

- 15 - 25.05.2021 14:46 Uhr

Symbolbild

Höhenrettung

Wegen eines gemeldeten Arbeitsunfalls wurde der Löschzug I der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle (Löschgruppe Schalksmühle + Löschgruppe Dahlerbrück) zu einem Unternehmen an der Hälverstraße alarmiert. Vor Ort sollte ein Mitarbeiter (ab)gestürtzt und über einen normalen Weg nicht mehr erreichbar gewesen sein. Dies meldete zumindest die sogenannte automatische Sturzerkennung eines Mitarbeiters.

Vor Ort stellte sich dann schnell heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Niemand war abgestürzt. Die Feuerwehr konnte daraufhin wieder einrücken. 

Foto: Symbolbild

- 14 -
22.05.2021
15:12 Uhr

Überschwemmte Straße

Der Dauerregen sorgte heute Nachmittag für Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle. Zunächst musste die Löschgruppe Schalksmühle einen Straßenablauf der Hälverstraße, der für einen überschwemmten Straßenabschnitt sorgte, von Laub befreien.

Kurze Zeit später war die Löschgruppe Dahlerbrück auf der Volmestraße an der Grenze zu Hagen im Einsatz und befreite ebenfalls einen Ablauf von Laub, damit das Regenwasser wieder abfließen konnte.

- 13 - 22.05.2021 11:26 Uhr

Symbolbild

Automatische Brandmeldeanlage

Die automatische Brandmeldeanlage eines Unternehmens im Bereich Nieder-Worth, sorgte heute Vormittag für einen Einsatz der Feuerwehr Schalksmühle - allerdings nur für einen kurzen Moment, denn ein Feuer konnte nicht festgestellt werden.

- 11 -
15.05.2021
14:57 Uhr

Ölspur

Die Freiwillige Feuerwehr wurde heute Nachmittag aufgrund einer Ölspur zur Klagebach alarmiert.

Wie die Erkundung ergab, zog sich eine Spur aus Hydrauliköl von der Bahnhofstraße über die Klagebach bis hin zur Waldesruh. An der Haltestelle Oberklagebach fanden die Einsatzkräfte auch den Verursacher für die Ölspur: Ein Bus der Hydrauliköl verlor.

Am Bus selbst streuten die Einsatzkräfte der Löschgruppe Schalksmühle das Öl ab, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Aus diesem Grund wurde auch die Bahnhofstraße gesperrt, da dort zu viele Autos das Öl weiterverteilten. Zur Warnung vor dem Hydrauliköl stellte die Feuerwehr Warnschilder auf. Die Beseitigung übernahm ein Fachunternehmen.

Da das Regenwasser auf der Straße Klagebach in die Volme läuft, wurde auch die Untere Wasserbehörde über die Ölspur informiert.

Der Einsatz war für die Feuerwehr, mit der Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei, nach rund anderthalb Stunden beendet.

- 10 - 12.05.2021 13:08 Uhr

Symbolbild

Verkehrsunfall

Die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle wurde heute Mittag zu einem Verkehrsunfall in die Jahnstraße alarmiert.

Ein Hubsteiger war trotz Absicherung durch Hydraulikstützen, die Jahnstraße zirka 15 Meter runtergerutscht, stellte sich quer zur Straße und blieb mit angehobener Hinterachse schief stehen.

Die Person, die sich zum Zeitpunkt des Wegrutschens in dem noch nicht ausgefahrenen Korb befand, wurde leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert.

Die Einsatzkräfte der Löschgruppe Schalksmühle sicherten den Hubsteiger mit der Seilwinde des Rüstwagens gegen weiteres Abrutschen und Umstürzen.

Ein beauftragtes Bergungsunternehmen hob den Hubsteiger schließlich an, sodass die beschädigten Hydraulikstützen von einem weiteren Unternehmen abgeflext werden konnten.

Auslaufendes Hydrauliköl wurde abgestreut und wieder aufgenommen.

Eine durch den Vorfall stark beschädigte Straßenlaterne wurde von dem zuständigen Energieversorger beseitigt.

Aufgrund der langen Anfahrtszeiten der beteiligten Unternehmen, dauerte der Einsatz rund drei Stunden. Die Jahnstraße war für diese Zeit im betroffenen Bereich komplett gesperrt.

Zur Höhe des Schadens und zur Unfallursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen

- 9 -
05.05.2021
14:46 Uhr

Automatische Brandmeldeanlage

Die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle musste heute Nachmittag zur Primusschule ausrücken. Wie sich vor Ort herausstellte, hatten Wartungsarbeiten die Brandmeldeanlage der Schule ausgelöst.
Der Löschzug I konnte daraufhin den Einsatz abbrechen.

- 8 - 26.04.2021 12:15 Uhr

Symbolbild

Automatische Brandmeldeanlage

Heute Mittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle zu einer Seniorenwohneinrichtung in der Mühlenstraße alarmiert. Dort hatte die automatische Brandmeldeanlage Alarm geschlagen.

Die Lageerkundung durch den Einsatzleiter und den Angriffstrupp ergab dann schnell, dass der Grund für den Einsatz angebranntes Essen war. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf das kurze Lüften der betroffenen Wohnung.

- 7 -
05.04.2021
02:52 Uhr

ausgelöster Rauchmelder

Der Schlaf vorbei war für die Einsatzkräfte der Löschgruppe Schalksmühle, heute Morgen um 02:52 Uhr, als ein Rauchmelder in einer Wohnung im Ahornweg Alarm schlug.

Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zu der leerstehenden Wohnung und stellte den Rauchmelder ab - dieser hatte aus unbekanntem Grund ausgelöst. Feuer und Rauch gab es jedenfalls zum Glück nicht.

- 6 - 03.03.2021 14:25 Uhr

Symbolbild

Verkehrsunfall / eingeklemmte Person

Die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle wurde heute Nachmittag zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Personen zur Volmestraße alarmiert.

Auf Höhe der Straße Am Bocksberg überholte ein BMW-Fahrer in Fahrtrichtung Lüdenscheid einen Holztransporter. Ein entgegenkommender Renault Twingo konnte nicht mehr ausweichen, sodass es zu einem Zusammenstoß kam. Die Fahrerin des Twingos wurde schwerverletzt in ihrem Auto eingeklemmt. Ihr Beifahrer und der BMW-Fahrer wurden ebenfalls verletzt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr leiteten die technische Rettung mit einer hydraulischen Rettungsschere ein. Zur Befreiung der eingeklemmten Person wurde das Dach des PKW abgenommen, indem die Säulen des Fahrzeugs mit der Rettungsschere durchtrennt wurden. So konnte die Verletzte schließlich auf ein sogenanntes Spineboard* verbracht und aus dem PKW getragen werden. Dies alles geschah in enger Absprache mit dem Rettungsdienst.

Weiterhin stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher, klemmte die Fahrzeugbatterien ab und streute ausgelaufenes Motoröl ab. Anschließend wurde die Straße von den Trümmern der verunfallten PKW gesäubert. Ebenso unterstützten die Einsatzkräfte die Polizei bei der Unfallaufnahme damit, dass Fotos vom Dach des Rüstwagens aus gemacht wurden.

Mit der Feuerwehr im Einsatz waren Kräfte der Polizei und des Rettungsdienstes, sowie der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Schalksmühle.

Alle drei verletzten Beteiligten mussten in ein Krankenhaus transportiert werden.

Zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Die B54 war im betroffenen Bereich für über zwei Stunden gesperrt.

*vereinfacht ausgedrückt, ein hartes und flaches Brett, um bei der Rettung und dem Transport von Verletzten insbesondere die Wirbelsäule zu schonen.

- 5 -
17.02.2021
03:54 Uhr

Wasserschaden in Gebäude

Die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle wurde heute am frühen Morgen wegen eines Wasserschadens zur Klagebach gerufen.

In dem betroffenen Gebäude lief Leitungswasser, aufgrund einer beschädigten Leitung, vom 2.OG über die Treppe und durch die Decken, in die unteren Geschosse bis in den Keller.

Die Einsatzkräfte der Löschgruppe Schalksmühle schalteten das Gebäude sicherheitshalber in Zusammenarbeit mit der Polizei stromlos und stellten das Wasser ab. Der hinzugezogene Strom- und Wasserversorger erledigte dies im Anschluss endgültig.

Für die Dauer des Einsatzes fing die Feuerwehr das durch die Decke laufende Wasser in der einzigen bewohnten Wohnung mit Behältern auf. Zur Erkundung mussten zwei Türen durch die Einsatzkräfte mit speziellem Werkzeug geöffnet werden.

Das Gebäude ist aufgrund des entstandenen Wasserschadens unbewohnbar. Das Ordnungsamt der Gemeinde kümmert sich, um eine anderweitige Unterbringung für die betroffene Familie.

Mit der Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei, konnte die Löschgruppe Schalksmühle nach rund 90 Minuten wieder einrücken.

- 4-
01.02.2021 01:54 Uhr

Symbolbild

Unklare Rauchentwicklung aus Gebäude

Die Löschgruppe Dahlerbrück der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle wurde wegen einer hilflosen Person hinter verschlossener Wohnungstür zur Linscheider Straße alarmiert.

Nachdem die Einsatzkräfte die Tür geöffnet hatten, kam ihnen Rauch aus der Wohnung entgegen. Der Einsatzleiter der Löschgruppe Dahlerbrück ließ daraufhin zur Sicherheit die Löschgruppe Schalksmühle und das DRK Schalksmühle nachalarmieren.

Parallel wurde die betroffene Person aus der Wohnung gerettet. Sie kam mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Zu einem offenen Feuer kam es in der Wohnung nicht. Der betroffene Bereich wurde entraucht und überprüft. Angaben zu einem möglichen Sachschaden und zur Ursache der Rauchentwicklung kann die Feuerwehr nicht machen.

- 3 -
22.01.2021
18:37 Uhr

Automatische Brandmeldeanlage

Die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle rückte heute Abend zu einem Unternehmen an der Volmestraße aus. Die automatische Brandmeldeanlage des Betriebs hatte hatte ein Feuer gemeldet.
Die Einsatzkräfte der Löschgruppe Schalksmühle konnten allerdings kein Schadensereignis feststellen. Daher konnte der Einsatz schnell wieder beendet werden. 

- 2-
18.01.2021 21:41 Uhr

Symbolbild

Person in Notlage /
Türöffnung

Die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle wurde von einem Rettungswagen zur Mühlenstraße gerufen. Ein Patient konnte dem Rettungsdienst dort augenscheinlich nicht die Tür öffnen. Kurz nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte der Löschgruppe Schalksmühle, schaffte es der Patient letztlich aber doch, sodass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr erforderlich war.

- 1 -
01.01.2021 14:16 Uhr

Symbolbild

Automatische Brandmeldeanlage

Angebranntes Essen in einer Pfanne, sorgte für die Auslösung der Brandmeldeanlage einer Seniorenwohneinrichtung - und damit auch für einen Einsatz der Löschgruppen Schalksmühle und Dahlerbrück.

Abgesehen von kurzen Lüftungsmaßnahmen, musste die Feuerwehr aber nicht weiter tätig werden. Verletzt wurde niemand.